Der Steinbruch-Rundwanderweg

Start Steinbruch-
rundwanderweg
Weggabelung Steinbruchwanderweg
Markierung Steinbruchwanderweg

Informationen zur Geschichte der Granitgewinnung am Epprechtstein im Fichtelgebirge.
Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz am Buchhaus (Hinteres Buchhaus),  95158 Kirchenlamitz.
Dauer 2 1/2 Stunden,
Wegstrecke 3,5 km.
Höhenunterschied etwa 120m.
In die Wanderung kann ein Besuch der Burgruine Epprechtstein (ab Luisentisch ca. 15 Minuten) mit einbezogen werden. 

>>Öffnet externen Link in neuem FensterOpen Street Map-Übersicht Steinbruchrundwanderweg

Am Ausgangspunkt sind in einem über 2 Meter hohen Granitstein eine Übersichtsskizze und die wichtigsten Daten des Weges eingemeißelt.

Der von hier aus sanft ansteigende Weg führt, vorbei an alten Mauern und großen Abraumhalden, zu sechs Steinbrüchen: (Lenks-Bruch, Alberts-Bruch, Schoberts-Bruch, Geyers-Bruch, Blauer Bruch, Schloßbrunnen-Bruch), einer Pulverkammer, einem Schutzunterstand und einer Verladerampe am Fuße des Epprechtsteins, an der ehemaligen Lokalbahnlinie Kirchenlamitz/Ost - Weißenstadt.

Informationstafeln machen den Wanderer an den einzelnen Stationen mit der Entstehung des Werkstoffes Granit, seiner Gewinnung, seiner Verarbeitung und seinem Transport vertraut. Auch auf die am Epprechtstein vorkommenden Mineralien, Pflanzen und Tiere wird ausführlich hingewiesen.

Ab der letzten Station, der Verladerampe, führt der Steinbruch- Rundwanderweg auf dem (auf der ehemaligen Bahntrasse verlaufenden) neu angelegten Sechsämter-Radweg zum Gasthaus Waldschmiede und von dort auf einem Fußweg zurück zum Ausgangspunkt.

trivoo